Was tun wenn der Partner schnarcht2017-06-26T15:40:26+00:00

Was tun, wenn der Partner schnarcht?

Viele Beziehungen leiden darunter, dass einer der Partner schnarcht. Aber Schnarchen ist nicht nur in der Beziehung ein Problem, sondern auch auf Reisen.

Wenn der Partner schnarcht kommt es oft zum Streit

Schnarchen als Beziehungsbelastung

Wenn der Partner schnarcht, kann das die Beziehung enorm belasten. Gemäß einer Studie verlieren 70 % aller Menschen, die einen schnarchenden Partner haben, jede Nacht ca. 2 Stunden Schlaf.

Das kann sowohl für die Gesundheit als auch für die Partnerschaft negative Folgen haben. Neben Erschöpfung und Kopfschmerzen können auch psychische Probleme die Begleiterscheinungen sein. Damit Schnarchen nicht nachhaltig zur Beziehungsbelastung wird, müssen sich die Partner offen zu diesem Thema austauschen. Oft ist es den Beteiligten gar nicht bewusst, dass das Schnarchen und somit verringerter und verminderter Schlaf, zu Gereiztheit führt und somit die eigentliche Ursache für Auseinandersetzungen und Problemen in der Partnerschaft ist.

Nun könnten Paare, die sich in einer solchen Situation befinden, den einfachen Weg gehen und in getrennten Zimmern/Betten oder mit Ohrstöpseln schlafen. Auch kurzes anstupsen schafft eine kurzfristige Entlastung. Das hat aber wiederum Folgen für die Schlafqualität des Schnarchers. Letztendlich sind diese Maßnahmen alle nur darauf gerichtet die Belastung durchs Schnarchen abzumildern, bekämpfen aber nicht die eigentliche Ursache.

Damit das Schnarchen nicht zum Problem wird, ist eine offene Kommunikation mit dem Partner unabdingbar. Da es sich aber auch um ein belastendes Thema handelt, welches mit negativen Gefühlen verbunden ist, sollten Vorwürfe keine Rolle spielen. Der durch das Schnarchen gestörte, sollte sich in den Mittelpunkt stellen und nicht anklagend auftreten. Dabei handelt diese Person natürlich auch im Sinne des Schnarchenden, welcher dadurch auch einen besseren Schlaf haben kann.

Für eine individuelle Problemlösung ist eine fachkundige und persönliche Beratung notwendig. Nehmen Sie Kontakt zu uns auf, damit wir Sie beraten können.

Schnarchen auf Reisen

Schnarchen ist nicht nur für jene Menschen belastend, die direkt in meiner Umgebung leben. Auch auf Reisen kann es zu peinlichen Situationen führen und für Schnarchende sowie Mitreisende herausfordernd sein.

Wenn Freunde zusammen Urlaub machen, dann können nächtliche Sägeattacken selbst gefestigte Freundschaften schnell ins Wanken bringen. Die Belastung beginnt bereits vor dem eigentlichen Urlaub, da der Schnarcher sich eventuell trotz Erschöpfung nicht dem Schlafwunsch hingeben will, aus Angst zu schnarchen.

Endlich angekommen am Urlaubsort wird das Bett bezogen, eventuell in einem Schlafsaal voller fremder Menschen. Die Hoffnung, dass man nicht der einzige Schnarcher ist, der andere Reisende um Ihren Schlaf bringt, stellt die nächste Bewährungsprobe dar. Wenn dann am nächsten Morgen ein Zimmergenosse darauf hinweist, dass man jedem Sägewerk Konkurrenz machen könne, ist die Scham groß.

Damit Sie das nächste Mal keine Furcht haben müssen, andere um Ihren Schlaf zu bringen und auch selbst einen besseren Schlaf zu haben, sollten Sie sich dem Thema stellen und Hilfe in Anspruch nehmen. Gerne helfen wir Ihnen dabei. Nehmen Sie jetzt Kontakt zu uns auf und lassen Sie sich ganzheitlich beraten.